Haltungen zu Geld, Wirtschaft, Ökonomie, soziale Gerechtigkeit

„Die Gerechtigkeit ist wie das Licht: Man weiß nicht, was es ist, aber man merkt, wenn es fehlt.“

– unbekannt –

  • Die gemeinsame Ökonomie basiert auf der persönlichen Beziehung zueinander, dem gegenseitigen Vertrauen und dem kollektiven Bewusstsein für soziale Gerechtigkeit.
  • Der Wert einer Arbeit wird nicht am Geld bemessen, denn jede Arbeit ist wertvoll und wird auch so geschätzt.
  • Keine*r hat es mehr oder weniger „verdient“ als ein*e andere*r, viel Geld mit seinem /ihrem/* Tun zu erwirtschaften und es für sich alleine zu beanspruchen.
  • Es sollte die gemeinsame Ökonomie, das Fair-Teilen innerhalb der Gemeinschaft nicht zum Zwang mutieren. Es darf als Lern- und Experimentierfeld für die bestehende Gemeinschaft angesehen werden, auf diesem Gebiet einen gut leb-baren Weg zu finden.

 

Attitudes towards money, economicy, social justice

„Justice is like light: one does not know what it is, but one notices when it is missing.“

– unknown –

  • The common economy is based on personal relationship, mutual trust and collective awareness of social justice.
  • The value of a job is not measured by the money, because every job is valuable and appreciated.
  • Nobody „deserves“ more or less than someone else to make a lot of money doing what they do and to claim it for themselves.
  • The fair sharing within the community should not be forced. It may be seen as a learning and experimental field for the existing community to find a viable path in this area.

287 total views, 2 views today