Haltungen zu Geld, Wirtschaft, Ökonomie, soziale Gerechtigkeit

„Die Gerechtigkeit ist wie das Licht: Man weiß nicht, was es ist, aber man merkt, wenn es fehlt.“

– unbekannt –

  • Die gemeinsame Ökonomie basiert auf der persönlichen Beziehung zueinander, dem gegenseitigen Vertrauen und dem kollektiven Bewusstsein für soziale Gerechtigkeit.
  • Der Wert einer Arbeit wird nicht am Geld bemessen, denn jede Arbeit ist wertvoll und wird auch so geschätzt.
  • Keiner hat es mehr oder weniger „verdient“ als ein anderer, viel Geld mit seinem Tun zu erwirtschaften und es für sich alleine zu beanspruchen.
  • Es sollte die gemeinsame Ökonomie, das Fair-Teilen innerhalb der Gemeinschaft nicht zum Zwang mutieren. Es darf als Lern- und Experimentierfeld für die bestehende Gemeinschaft angesehen werden, auf diesem Gebiet einen gut leb-baren Weg zu finden.