Eine intensive Woche

Wir haben sie wirklich gewuppt: unsere erste richtige Gemeinschaftswoche.

Sie war so voller Lebendigkeit, dass die eigenen vier Wände einem danach ein wenig wie ausgestorben vorkommen.

Wir haben inhaltlich so einiges gewälzt, haben uns in einem Alltag voller Aufgaben miteinander arrangiert und unsere sozialen Prozesse weiter voran gebracht.

Schade, dass sie schon vorbei ist, unsere Woche unter einem Dach. Aber irgendwie auch gut. Denn so kann alles Erlebte jetzt in Ruhe sacken.

Am Ende ist es ja immer ein Wechselspiel von Einatmen – Ausatmen, Offenheit – Rückzug, Anstrengung – Entspannung. So soll es auch bei uns zugehen!

 

 

Veröffentlicht in Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.